Das Burger Geheimnis

27. März 2018

Der Better-Burger-Trend wird uns auch im 2018 weiterhin entscheidend beeinflussen. Wir stehen kurz vor der Grillsaison und einem spannendem WM-Jahr.

Der Burger ist hoch im Kurs. Social Media überbieten sich mit tollen Rezepten und Kreationen. Ob Deluxe Angus-Burger, Grossmutters Hack-Burger, Homestyle-Burger oder vegane Varianten – alle sind sehr gefragt. Fredag spielt auch hier wieder die Vorreiterrolle und nimmt die verschiedenen Trends in sein grosses Burger-Portfolio auf. Doch aufgepasst: Neben den qualitativ hochwertigen Rohstoffen kommt es für den perfekten Burger vor allem auf die Zubereitung an. Hier einige Tipps, wie man den besten Burger ins Brötchen oder auf den Teller bringt.

Flachdrücken: Smash-Burger

Bei dieser Methode wird ein kleiner grober Hackfleischpattie auf einer 250°C heissen Bratplatte mit einem Burger-Smasher mindestens 10 Sekunden flach gedrückt. Kräftig gesmasht können die Patties bereits nach 60 Sekunden mit einem scharfen Spachtel gedreht werden. Dieser Burger zeigt ein Maximum an Kruste, feine Röstaromen und ein zartes Innenleben aufgrund des Maillard-Effekts.

Feuerzeichen: Flame-Burger

Gas, Holz oder Kohle: Zum Flame-Burger gehört Feuer und Rauch. Hier erwacht sozusagen der Ur-Instinkt in jedem passionierten Griller, um wie vor 100‘000 Jahren Feuer zu machen und darauf sein Essen zuzubereiten. Saftige Burgerpatties mit der typischen Rauchnote über offener Flamme zu grillen, ist ein Riesenfest für eingefleischte Feuermacher. Unbedingt probieren: Das Patty nach dem ersten Wenden mit BBQ Sauce bestreichen!

Brutzeln: Homestyle-Burger

Die gute alte Gusseisenpfanne ist genau richtig für den perfekten Burger vom Herd. Durch stetiges Wenden, so alle 15 Sekunden, kann die Garzeit um ein Drittel reduziert werden. Der Burger wird so gleichmässiger gegart. Das beste Ergebnis erzielt man, wenn der Pattie zuerst im Backofen oder Sous vide temperiert und danach kurz und kräftig gebraten wird.

Volldampf: Gedünstete Burger

Die älteste Burger-Kette der USA, White Castle, macht es vor: Die Burgerpatties werden auf einem Zwiebelbeet fein gedünstet und erhalten so ihren unverwechselbaren Geschmack. Kleine Löcher, die das Aroma speichern, erinnern an einen Emmentaler und lassen den Burger trotz der geringeren Hitze gleichmässig gar werden. Alle Produkte des Burger-Profis Fredag eignen sich für die diversen Zubereitungsarten. Das Sortiment umfasst 100g, 120g oder 150g reine Rindfleisch-Burger, Deluxe Angus Burger und den wohl besten veganen Burger weit und breit.

 


mobile